News

Neuer Selbstverteidigungs- / Selbstbehauptungskurs für Kinder findet
im  April 2019
im Dojo des SV Niederroth statt.

 

Einladung unter "Kinder Selbstverteidigung" (folgt noch)

 

Termine

Hier finden Sie alle Termine der Abteilung in der Übersicht:

Google Kalender

Kalender SV Niederroth Ju-Jutsu

Bericht Benefizlehrgang in Germering am 06.05.2017

 

Lehrgang etwas anders

 

Am Samstag 6. Juni ging es wieder mal zur Fortbildung ein Landeslehrgang in Germering war angesetzt. Neben der Fortbildung war auch die Unterstützung anderer ein Focus bei diesem Benefizlehrgang, den der SV Unterpfaffenhofen-Germering einmal im Jahr organisiert.

 

Vorweggenommen kamen insgesamt 1823,70 € für das Ambulante Kinderhospiz München zusammen, seit Bestehen der Benefizlehrgänge wurden damit an verschiedene Institutionen 15.700 € gespendet.

 

Die Themen waren anders als bei den sonst üblichen Lehrgängen – in vier Stunden wurden wir zu Zumba-Akteuren, nahmen an einem Rekordversuch teil, lernten, was bei der Abwehr von Messerangriffen alles schief laufen kann und erfuhren in „Konkliktzone Hauptbahnhof“ Interessantes aus dem Alltag der Polizei vom Münchner Hauptbahnhof – dazu wurde gleich trainiert, was sich alles ändert, wenn Stress durch Lärm und Enge die Sinne einschränkt.

 

Aber eins nach dem Anderen.

 

Mit Bettina Hildenbrand und Zumba wurden alle Teilnehmer auf die richtige Betriebstemperatur gebracht. Zusätzlich wurde dabei eine Choreografie eingeübt, aufgezeichnet und an RTL eingesendet. Die Teilnahme an einem dort stattfindenden Wettbewerb soll weitere 5.000 € für den guten Zweck bringen.

 

Martin Sieber (4. Dan) nahm dann die Abwehr von Messerangriffen als Hauptthema auf und zeigte anhand einiger Beispiele wo Fehlerquellen liegen, die Verletzungen beim Verteidiger nach sich ziehen können. Danach wurden die Abwehrtechniken entsprechend verbessert.

 

Mit Bertold Ottmann, der viele Jahre bei der Bundespolizei in verschiedenen Bahnhöfen tätig war startete nach der Pause (mit einer Boogie-Woogie-Showtanz-Einlage) der letzte Lehrgangsteil. Viele Informationen zu den Verkehrsbewegungen auf dem Münchner Hauptbahnhof, Anzahl der Reisenden täglich und den damit verbundenen Konflikten bildeten die theoretische Basis für das darauf folgende Stresstraining. Beschallt mit Musik und Geräuschen über 90 dB, teils mit verdeckten Augen und verdunkelter Trainingshalle löste bei jedem genügend Stress aus. Erweitert wurde das Szenario durch Bildung von Gruppen in denen abweschselnd ein Opfer von der restlichen Gruppe laufen berührt, geschupst oder anders unter „Druck“ gehalten wurde. Auf Kommando erfolgte dann ein Angriff, der entsprechend abzuwehren war.

In den vier Stunden war bestimmt für jeden ein interessantes Thema dabei, Körper und Geist waren gefordert und Spass hat es auch gemacht.

 

Hier zum Bericht des austragenden Vereins: https://jujutsu-germering.de/aktuelles/

 

AP, Stand: 19.06..2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Niederroth